Geistige Abwesenheit ist die Regel

Geistige Abwesenheit ist die Regel
29. Oktober 2017

Durchschnittlich 53-mal am Tag checken Erwachsene ihr Handy-Display. Und dies selbst dann, wenn kein Eingangssignal erklungen ist.

Wenn man das auf die durchschnittlich 16 Stunden täglichen Wachzustands umrechnet, ergibt sich daraus, dass wir von morgens um 7 Uhr bis Abends 23 Uhr alle 18 Minuten auf’s Handy starren.

Bedenkt man nun, dass unser Gehirn etwa 15 Minuten braucht, um sich in ein Thema hineinzudenken, und dass jedes Mal, wenn es dabei gestört wird, im Schnitt 28 Minuten vergehen, bis es wieder an den Anknüpfungspunkt zurückgekehrt ist, bedarf es keiner höheren Mathematik, um zu erkennen, dass es um die Aufmerksamkeit im Arbeitsalltag nicht gut bestellt sein kann.

Geistige Abwesenheit ist die Regel. Das Ende jeder Produktivität.

  • Deaktivieren Sie alle Push-Nachrichten der Social Media Portale. – Was wirklich wichtig ist, erfahren Sie ohnehin. Was wirklich dringend ist, kommuniziert man Ihnen direkt.

  • Deaktivieren Sie den automatischen Mail-Abruf. – Rufen Sie Ihre Mails aktiv ab. Schaffen Sie bewusst „Zeit-Inseln“ (z.B. um 8 Uhr, 11 Uhr und 16 Uhr), während derer Sie sich auf die Bearbeitung von Mails einstellen können. Ob Sie eine Mail um 9:53 Uhr erhalten, oder um 11 Uhr darf keine Rolle spielen. In dringenden Fällen ruft man Sie sowieso an.

  • Verbannen Sie die für Ihren Alltag nicht nötigen Apps auf hintere Schirme, für die Sie wischen müssen. – So sind die 12 ungelesenen Tweets, die 27 neuen Facebook-Posts und die unzähligen WhatApp-Notifications nicht mehr gar so präsent.

  • Entfernen Sie unnötige Apps. – Ganz nach dem Motto: „Was nicht vorhanden ist, kann nicht ablenken“.

  • Stellen Sie Ihr Smartphone stumm. – Nicht nur während Sitzungen, wo dies knigge-mässig gefordert ist. Sondern ganz bewusst generell. Erst wenn Sie einen wichtigen Anruf erwarten oder während Ihrer „Smartphone-Inseln“ (siehe oben) sollte Ihr Gerät Sie stören dürfen.

Tönt das eine oder andere vertraut?

Sprechen Sie mit mir

Geistige Abwesenheit ist die Regel

Geistige Abwesenheit ist die Regel
29. Oktober 2017

Durchschnittlich 53-mal am Tag checken Erwachsene ihr Handy-Display. Und dies selbst dann, wenn kein Eingangssignal erklungen ist.

Wenn man das auf die durchschnittlich 16 Stunden täglichen Wachzustands umrechnet, ergibt sich daraus, dass wir von morgens um 7 Uhr bis Abends 23 Uhr alle 18 Minuten auf’s Handy starren.

Bedenkt man nun, dass unser Gehirn etwa 15 Minuten braucht, um sich in ein Thema hineinzudenken, und dass jedes Mal, wenn es dabei gestört wird, im Schnitt 28 Minuten vergehen, bis es wieder an den Anknüpfungspunkt zurückgekehrt ist, bedarf es keiner höheren Mathematik, um zu erkennen, dass es um die Aufmerksamkeit im Arbeitsalltag nicht gut bestellt sein kann.

Geistige Abwesenheit ist die Regel. Das Ende jeder Produktivität.

  • Deaktivieren Sie alle Push-Nachrichten der Social Media Portale. – Was wirklich wichtig ist, erfahren Sie ohnehin. Was wirklich dringend ist, kommuniziert man Ihnen direkt.

  • Deaktivieren Sie den automatischen Mail-Abruf. – Rufen Sie Ihre Mails aktiv ab. Schaffen Sie bewusst „Zeit-Inseln“ (z.B. um 8 Uhr, 11 Uhr und 16 Uhr), während derer Sie sich auf die Bearbeitung von Mails einstellen können. Ob Sie eine Mail um 9:53 Uhr erhalten, oder um 11 Uhr darf keine Rolle spielen. In dringenden Fällen ruft man Sie sowieso an.

  • Verbannen Sie die für Ihren Alltag nicht nötigen Apps auf hintere Schirme, für die Sie wischen müssen. – So sind die 12 ungelesenen Tweets, die 27 neuen Facebook-Posts und die unzähligen WhatApp-Notifications nicht mehr gar so präsent.

  • Entfernen Sie unnötige Apps. – Ganz nach dem Motto: „Was nicht vorhanden ist, kann nicht ablenken“.

  • Stellen Sie Ihr Smartphone stumm. – Nicht nur während Sitzungen, wo dies knigge-mässig gefordert ist. Sondern ganz bewusst generell. Erst wenn Sie einen wichtigen Anruf erwarten oder während Ihrer „Smartphone-Inseln“ (siehe oben) sollte Ihr Gerät Sie stören dürfen.

Tönt das eine oder andere vertraut?

Sprechen Sie mit mir
2017-11-24T10:07:14+00:00